Volleyball Mixed-Liga Süd-Niedersachsen



Spielordnung der Volleyball-Hobbyrunde im Kreis Northeim Spielzeit 2019/2020

Stand August 2019

  1. Zur Teilnahme am Spielbetrieb in der Volleyball-Hobbyrunde im Kreis Northeim sind die in der Adressenliste aufgeführten Mannschaften berechtigt.
  2. Gespielt wird in Mixed-Mannschaften; im Feld müssen immer mindestens zwei Spielerinnen sein. Auf der Bank sitzende Spielerinnen sind einzusetzen, außer es sprechen triftige Gründe (z.B. Verletzung) dagegen. II. Falls eine Mannschaft nur mit einer Frau antritt (muss vorher angekündigt werden), darf auch der Gegner entsprechend spielen. Herren über 60 können max. eine Frau ersetzen (wieder eingeführt) Es bleibt aber weiterhin das gemeinsame Ziel, 2 Frauen einzusetzen

    Der Organisator erstellt vor Beginn der Saison einen Spielplan. Spielverlegungen können die Mannschaften untereinander vereinbaren. Spielabsagen müssen spätestens zwei Tage vor dem Spiel erfolgen. Im Zweifel einigen sich die Mannschaften.
  3. Der Organisator erstellt vor Beginn der Saison einen Spielplan. Spielverlegungen können die Mannschaften untereinander vereinbaren. Spielabsagen müssen spätestens zwei Tage vor dem Spiel erfolgen.
  4. Die Spiele finden an den Trainingsabenden der jeweiligen Heimmannschaft statt. Mit ihrer Meldung teilen die Mannschaften dem Organisator Ort und Zeit der Trainingsabende sowie den Ansprechpartner der jeweiligen Mannschaft mit.
  5. Gespielt werden drei Gewinnsätze, höchstens jedoch vier Sätze. Es wird nach dem "Rally-Point-Scoring" gezählt: Satzgewinn mit 25 Punkten bei mindestens 2 Punkten Differenz. Sollte die Hallenbelegungszeit vor dem regulären Ende des 4. Satzes enden, wird für den 4. Satz der Spielstand bei Spielabbruch gewertet. Bei Punktegleichstand im 4. Satz wird der Spielstand aus den ersten 3 Sätzen wird gewertet.
  6. Das Schiedsgericht wird von der Heimmannschaft gestellt. Ist diese nicht in der Lage, einen Schiedsrichter zu stellen, kann ein Schiedsrichter der anderen Mannschaft benannt werden. Notfalls darf auch ohne Schiedsgericht gespielt werden.
  7. Die Netzhöhe beträgt 2,35 m nicht 2,3 m oder weniger, Antennen aufgebaut.
  8. Im Übrigen gelten die vom Deutschen Volleyball Verband anerkannten "Internationalen Volleyball Spielregeln" in der jeweils neuesten Fassung. Die Regeln sollen dem Hobby-Spielbetrieb angepasst werden. Auf folgende (Sonder-)Regeln bzw. Änderungen wird daher hingewiesen:
    • Fußspiel führt zu Punktgewinn für die gegnerische Mannschaft.
    • Jegliche Berührung des gegnerischen Feldes ist verboten.
  9. Die Spielergebnisse (Zahl der gewonnenen/verlorenen Sätze, keine Spielberichte) sind schnellstmöglich nach Spielende auf der auf der Domän einzutragen.
  10. Die Organisation der Hobbyrunde geht nach Ablauf einer Saison auf einen anderen teilnehmenden Verein über. Etwaige aus der Organisation entstehende Kosten werden anteilig auf die teilnehmenden Vereine umgelegt. Eine Kostenaufstellung wird Ende der Saison vom Organisator vorgelegt. IX. Wird die Kommunikation per Email fortgeführt werden auch in dieser Saison keine Kosten entstehen!
  11. Die Saison endet spätestens eine Woche nach dem letzten angesetzten Spielwochenende, Sollten noch Wertungen offen sein, wird gegen die Mannschaft gewertet, die Grund für die Verlegung war. (Ziel : fertig bis Ende März, Termin wird jeweils vom Organisator festgelegt )
  12. Die Mannschaften dürfen mit bis zu 2 Spieler aus der untersten Spielklasse NWVV in der Mixedliga antreten. (Lex SC Weende 2019)